Gesucht werden momentan: Meredith Fell, Esther, Abby Bennett & Sheriff Forbes. Außerdem auch menschliche Freecharaktere! :)

#1

Bar

in Mystic Grill 29.06.2012 15:44
von Survivor • 132 Beiträge

...


nach oben springen

#2

RE: Bar

in Mystic Grill 02.07.2012 21:51
von Aria Conant • 8 Beiträge

Das erste was ich aufsuchte war die Bar,als ich den 'Grill' betrat.
Sofort glühte mein Medallion,warum musste es bitte glühen warum konnte es nicht kälter werden. Jedesmal wenn ein Vampir in der nähe war glühte es regelrecht.


Ich glaube ich musst mal mit Alexis reden,das sie das ändert.
Alexis McGregory,meine beste Freundin und Hexe. Sie war auch diejenige die mir dieses Medallion angefertigt hatte.
So konnte ich immer spüren wenn ein Vampir in meiner nähe war.
Ich setzte mich an die Bar und bestellte eine Cola.

Mien Medallion klirrte leise. Ich sha nach rechts.
Eindeutig ein Vampir,und meinem Medallion nach zu urteilen eine sehr alter .
Ich beschlossihn erstmal bzw. sie zu beobachten.

nach oben springen

#3

RE: Bar

in Mystic Grill 02.07.2012 22:29
von Mary Camden • 15 Beiträge

Ich saß bereits an der Bar und sah wie jemand reinkam und sich ebenfalls hinstzte. Als sie sich an das Medalion griff sah ich sie im Augenwinkel an und musterte sie leicht.. Mir war an diesem Abend mal nicht danach meinem Namen alle Ehre zu machen obwohl mal sehen was der Abend noch bringen würde... Ich hörte ein leises Klirren und dann sah die junge Frau auch schon zu mir.. Ich machte so als hätte ich sie nicht gesehen und trank wieder ein Schluck von meinem Scotch den ich vor mir stehen hatte... Ich würde abwarten und sie weiter im Augenwinkel betrachen so das sie es nicht mitbekommen würde, kurz kam mir der Gedanke das sie wohl noch nichts von Eisenkraut wissen würde wenn sie Neu hier in der Stadt war, aber den Gedanken strich ich wieder von mir da ich wieder an ihr Medallion denken musste wer so eins hat wird wohl auch was von den gesalten wissen die hier rumliefen...
Ich sah mich ein einig um und beachtete die Neue nicht mehr wirklich denn sie hatte etwas langweiliges an sich und darauf stand ich nicht...Als ich meinen Scotch zuende getrunken hatte bestellte ich mir wieder einen neuen und sah dann doch wieder zu der jungen Frau die dort ganz alleine Saß.. Ich lies ihr einen Skotch geben und prostete ihr zu als sie siesen auch bekam...

nach oben springen

#4

RE: Bar

in Mystic Grill 02.07.2012 22:38
von Aria Conant • 8 Beiträge

Als mir Vampirella einen Scotch ausgab prostete ich ihr zu und setzte mich auch sogleich neben sie.
"Danke..hatte nen harten Tag,gerade erst angekommen" ic versuchte mich daran Nett zu sein,was anscheinend auch gut klappte.
Ich kippte den Scotch runter.
"Und wie ist es hier so?! eher langweilig oder doch eher viel los?" fragte ich sie. Natürlich hatte ich mich vorher über diese Stadt,oder sollte ich besser sagen Städtchen Informiert.
Außer das es hier Vampire im Übermaß gab,pasierte hier nicht viel. Außer ein Paar Morde hin und wieder die eigentlich keine richtigen Morde warn,da si danach meist wieder aufstanden als wäre nichts gewesen,wenn ihr versteht was ich meine.

nach oben springen

#5

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 10:45
von Stan Evers • 23 Beiträge



Der gutgebaute Schönling stolzierte mit lockerem Schritt zu den Pooltischen hinüber. Merklich angespannt schien Matt auf seinem Stuhl zu sitzen und der Barkeeper hatte von weitem sehen können, dass seinem Blauäugigem Kumpel das Zusammentreffen mit dem Älterem Herren eindeutig nicht gefallen hatte. "Kann ich irgendwie helfen?" sagte er mit leicht scharfem Unterton. Würde Matt von ihm verlangen den Kerl heraus zu schmeißen, würde Stan es sofort tun. Er verweigerte sich zwar jeglicher Gewalt. Doch wenn es um seine Freunde - seine wahre Familie - ging würde er alles machen. Ohne vorher noch einmal zu fragen.

Mit einem süffisantem Lächeln warf er sich das Abtrockenhandtuch über die Schulter und musterte den Kerl, der Matthew gegenüber saß. "Wollen sie vielleicht etwas trinken? Aber dafür würde ich sie bitten an die Bar zu kommen." Er fuhr sich mit der Hand kurz durch das dichte Haar und sah sich dann noch einmal um, als zwei Damen die Bar betraten und sich an der Theke platz nahmen. "Matthew. Tisch 4 und 7 warten noch immer auf ihre Bestellungen. Wäre nett, wenn du das jetzt einmal erledigen würdest." Stan zuckte mit dem Kopf und so sprang Matt auf und war auch schon verschwunden. Triumphierend warf Stan einen Blick auf den Kerl, der verdutzt an dem Tisch saß und Matt hinterher starrte.

"Also. Möchten Sie einen Drink haben? Dann bitte an der Bar." lächelnd drehte Stan sich um und wanderte zurück hinter die Theke. Er schenkte den beiden Frauen sein unheimlich charmantes Lächeln und machte sich dann daran weiter die Gläser abzutrocknen.


nach oben springen

#6

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 20:49
von Julie McLynn • 25 Beiträge



Ab 0:50

Gerade erst nach Mystic Falls gezogen, erkundete die Blodine auf eigene Faust das kleine Städchen. Was hatte sie nur an diesen Ort geführt? Waren es die Worte einer Freundin gewesen, die ihr hier einen Neuanfang vorschlug? Oder war es der eigene Drang gewesen, Georgia hinter sich zu lassen? Wohl von beidem etwas. Nach dem Tod der älteren Dame, die Julie wahnsinnig ans Herz gewachsen war und die ihr all ihr Vermögen vermacht und ihr so zu einem besseren Leben verholfen hatte, war die Blondine noch verrückter geworden. Jeden Kummer, jede Trauer versenkte sie in letzter Zeit in ihrem geliebten Scotch. So suchte sie auch an diesem Abend, nach einer geeigneten Bar dafür.

Schick und vornahm gekleidet und das lange, blonde Haar offen über ihre Schultern fallen lassend, betrat die Schottin den Grill. Von außen erweckte er den Selben Eindruck wie von innen - perfekt. Vielleicht könnte sie hier auch mit der Jobsuche beginnen. Als Fremde in Mystic Falls, die keinen Beruf ausgeübt hatte, war es bestimmt schwierig, doch Julie gab die Hoffnung nicht auf. Noch nicht. Sicheren Schrittes, obwohl sie teilweise tollpatschig war, lief sie in Richtung Bar, an der sie sich niederließ. Ihre Beine schlug die junge Frau übereinander, ihr Kleid rückte sie zurecht und eine Locke die ihr die Sicht auf den Mann hinter der Bar versperrte, strich sie kurzerhand beiseite.

"Einen Scotch, bitte."

Mit einem freundlichen Lächeln gab sie ihre Bestellung auf, ehe sie nach ihrem Handy griff und einen Blick darauf warf, um die Uhrzeit zu erfahren. Die Nacht war noch jung - Zeit für Julie sich ein wenig zu vergnügen. Es dauerte nicht lange, ehe ein scheinbar schlecht gelaunter, Kerl neben ihr platz nahm und ihr ungeniert ins Dekoltée starrte. Frech und ehrlich wie die Blondine nun einmal war, schnippste sie kurz mit den Fingern vor dem Gesicht des Fremden herum.

"Mein Gesicht ist hier oben, Sportsfreund."

Genervt verdrehte sie die Augen, atmete kurz tief durch und wartete geduldig auf ihren Scotch, während der Kerl nur dreckig vor sich her grinste.


zuletzt bearbeitet 03.07.2012 20:50 | nach oben springen

#7

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 22:14
von Stan Evers • 23 Beiträge



Stan sah dem Kerl am Pooltisch zu, wie er angenervt aufstand und das Pub verließ. Stirnrunzelnd wandte er den Blick ab und beobachte Matt, wie er die besagten Tische versorgte. "Komischer Kerl.." murmelnd wandte er sich wieder seiner Arbeit zu und wusch die gesamten schmutzigen Gläser ab. Es war heute Vormittag nicht viel und nur wenige Menschen hatten sich in den Pub verirrt. So auch eine junge Blondine, die an die Theke trat und sich elegant wie sie sich bewegte, auf einen Barhocker setzte, um nur im nächsten Moment auch schon bei Alexander einen Scotch zu bestellten. Der junge Mann lächelte sanft und holte sofort ein Glas und den Scotch hervor. Jegliches Kommentar zur Uhrzeit ließ er bleiben und lächelte auf die Ablage während sich ein anderer Gast auch noch an die Bar kämpfte.

Bei dem kleinem Disput, den die Blondine mit dem alten Herren führte, grinste Stan nur ziemlich breit und reichte ihr über die Theke hinweg den Scotch. "Hier die Dame. "

Schmunzelnd besah er sich dem Mädchen noch einmal. Sie sah recht hübsch aus, doch ihr britischer Akzent verriet, dass sie nicht von hier war. Oder vielleicht doch Australien? Nachdenklich drehte sich Stan zu dem neuen Gast herum und lehnte sich mit den muskulösen Oberarmen auf die Theke. "Kann ich ihnen etwas anbieten?" lächelnd vollendete er den Satz. Brüste kann ich ihnen leider nicht anbieten.

Sich verschmitzt auf die Unterlippe beißend, tippte er mit dem ruppigen Zeigefinger auf die Anrichte und sah noch immer zu dem alten Herren, der sich mittlerweile nicht noch einmal zu Wort meldete sondern einfach nur irgendwas vor sich hin brummte.


nach oben springen

#8

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 22:25
von Julie McLynn • 25 Beiträge

Die Blondine schenkte dem gutaussehenden Kerl hinter der Theke ein Lächeln, als er ihr den Scotch brachte und das Glas vor ihr abstellte. Den widerlichen Kerl neben sich, versuchte die Schottin nicht zu beachten, doch es fiel ihr ungeheuer schwer den Blicken standzuhalten. Irgendwann platzte ihr der Kragen. Wütend schnappte sie sich ihr Glas, drehte sich in die Richtung des Lüstlings und schüttete ihm den Scotch mitten ins Gesicht. Beinahe knurrend erhob sich der stämmige Mann von seinem Platz, knallte etwas Geld auf den Tresen und verließ dann die Bar.

"Schade um den guten Scotch, aber ich konnte nicht anders. Ich ähm .. nehme einen Scotch, bitte?"

Grinsend warf sie einen Blick aus der Türe. Schon lange ließ sie sich nichts mehr von Männern gefallen, sich begrabschen oder angaffen. Sie setzte sich zur Wehr, war manchmal ein regelrechtes Miststück und gab sich arrogant, was sie eigentlich absolut nicht wahr. Es glich eher einer Art .. Schutzmantel. Räuspernd winkte sie den gutaussehenden Schönling hinter der Bar näher an sich heran, als dieser ihr gerade einen neuen Drink bringen wollte und hielt ihn davon ab.

"Sagen Sie ... ich bin neu hier, kenne hier weder irgendjemanden noch .. finde ich glaube ich mein Haus wieder, aber .. ich bin auf der Suche nach einem Job. Hätten Sie einen Tipp für mich? Oder suchen sie zufällig jemanden?"

Zwar hatte die junge Frau keine Ausbildung, doch sie hatte bereits gekellnert und sogar ein paar Cocktails gemixt. Zwar besaß sie genügend Geld, sodass sie eigentlich nicht wieder arbeiten müsste, doch der Tag gestaltete sich als äußerst langweilig, wenn es nichts zu tun gab.


nach oben springen

#9

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 22:28
von Mary Camden • 15 Beiträge

Nachdem ich meinen Drink getrunken hatte bezahlte ich diesen und verabschiedete mich von der jungen Frau und stand auf...
Ich wollte gerade aus dem Grill gehen da viel mir ein sehr gut aussehender Vampir auf zu dem ich dann auch ging...

nach oben springen

#10

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 22:46
von Stan Evers • 23 Beiträge


ab 0:22

Ohne jegliche Vorwarnung wurde dem alten Mann der Scotch ins Gesicht geschüttet. Brüllend riss er sich vom Stuhl und sprang mit seinen alten Knochen auf dem Holzboden rauf und runter. Stirnrunzelnd sah Stan zu dem Mädchen, dass dafür verantwortlich war, dass der Kerl das Geld auf den Tresen schmiss und dann so schnell wie möglich die Flucht ergriff. Belustigt hielt Alexander die Hand vor den Mund und stützte sie auf seinen Arm, den er vor der Brust unter die Achsel klemmte. Räuspernd sah er schließlich zu dem Mädchen und konnte ein breites Grinsen nicht unterdrücken. "Sie haben mir gerade einen meiner Kunden verscheucht. Zu Ihrem Glück ein sehr unangenehmer Gast." Stan wandte sich wieder seine Arbeit zu und räumte seine Arbeitsplatte ein wenig auf, als das Mädchen einen erneuten Scotch bestellte. Automatisch steckte sie ihn mit ihrem Grinsen an und Alexander nickte nur brav. "Gleich.." murmelnd wandte er sich kurz ab und wollte den neuen Drink mixxen, als die Dame ihn zu sich winkte und er sich mit seinem stämmigen Körper über die Theke lehnte und sie fragend ansah, während sich die rechte Augenbraue in die Höhe zog.

Lächelnd lehnte Stan sich wieder zurück und fuhr sich nachdenklich durchs Haar, ehe er ihre Frage versuchte zu beantworten.

"Nun, wir haben mehrere Eisdielen in der Stadt. Aber ob die noch jemanden suchen weiß ich nicht. Bestimmt suchen die auch niemanden, der die Gäste mit Eis bewirft." grinsend funkelten seine Augen und er lächelte das Mädchen vor ihm zaghaft an ehe sein Ton wieder geschäftlich wirkte und er fortfuhr.

"Ob wir hier noch einen Job vergeben weiß ich nicht. Da müsste ich mal meinen Chef fragen. Einen Moment.." murmelnd trocknete sich Stan die Hände an einem abgeleiertem Handtuch ab und huschte schnell hinten ins Lager, um seine attraktive kleinwüchsige Chefin zu holen. Anastasia folgte ihm nach vorne und trat mit seiner Chefin hinter die Theke.

"....hier ist sie." Stan lächelte das Mädchen an und deutete auf Anastasia. "Das ist Miss Roberts, meine Chefin. Und das ist...?" fragend sah Alex die Fremde an.


nach oben springen

#11

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 23:02
von Julie McLynn • 25 Beiträge

Eigentlich hatte Julie damit gerechnet, das der Schönling sie rauswerfen oder sich zumindest über den verscheuchten Gast aufregen würde, doch anstelle ernster Worte, legte sich ein Grinsen auf seine Lippen. Er schien Humor zu haben, was ihn jedoch nicht automatisch auf Julies "Ich zeige dir meine nette Seite" - Liste, setzte. Darauf kam nur selten jemand, ganz zu schweigen von einem Mann. Ebenso wie er, zog die Blondine eine Augenbraue in die Höhe und musterte den Fremden, während sie seinen Worten lauschte. In einer Eisdiele würde sie nicht unbedingt arbeiten wollen. Dort ging es meist ruhig zu, doch da Julie die Aufregung, den Kick, die laute Musik und Partys suchte, war sie dort vermutlich fehl am Platz.

"Ich würde viel lieber hier die Gäste mit Getränken oder Erdnüssen bewerfen."

Zwinkernd lehnte sich das Mädchen zurück, ehe sie dem Fremden hinter her sah, der im Büro seiner Chefin verschwand. Kurz spielte sie mit dem Gedanken einfach zu gehen. Ob er ein gutes Wort für sie einlegen würde? Oder ob er verraten würde, was sie gerade mit einem Gast getan hatte? Beides war ihr so ziemlich egal. Bekam sie den Job, freute sie sich - bekam sie Hausverbot, würde sie eben an einen anderen freien Arbeitsplatz gehen. Geld hatte sie genügend. Sie war nicht darauf angewiesen, zu arbeiten.

Verblüfft streckte sie der Chefin die Hand entgegen, ehe sie sich vorstellte.

"Mein Name ist Julie McLynn. Nett, das Sie sich Zeit nehmen."

Der Frau gegenüber, zeigte sie ein vollkommen anderes Erscheinunsbild. Es war so, als würde sie sich verstellen. Als wäre sie nur bei Männern die taffe und starke Frau, obwohl sie doch in Wirklichkeit zerbrechlich, nett und ängstlich war. Mit Anastasia verschwand die Schottin kurz darauf im Büro, ehe sie nach einer gefühlten, halben Ewigkeit wieder hinaustrat und grinsend an die Bar lief. Dieses Mal setzte sie sich nicht davor, sondern trat neben den Schönling, band sich eine Schürze um und tippte ihm dann auf die Schulter.

"Viele liebe Grüße von Anastasia. Du sollst mich anlernen und in einer Stunde, nach Feierabend, sollst du mir die Stadt ein wenig zeigen."

Das Letzte war gelogen, doch Julie liebte es zu spielen.


nach oben springen

#12

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 23:34
von Matt Donovan • 6 Beiträge

--------------


zuletzt bearbeitet 03.07.2012 23:34 | nach oben springen

#13

RE: Bar

in Mystic Grill 03.07.2012 23:35
von Stan Evers • 23 Beiträge



Verwirrt sah er seiner Chefin und der Fremden hinterher, als die beiden im Büro verschwanden. Sie hieß also Julie. Netter aber stinknormaler Name. Die französische Version von Julia. Nett nett.... Stan bediente mehrere Gäste während er alleine war und ging somit wieder voll und ganz seiner Arbeit nach. Die 8 $ die Stunde waren nicht das Beste, was ihm widerfahren konnte. Aber es waren 8 $. Genug um zu überleben und in ordentlicher Kleidung durch die kleinen Straßen von Mystic Falls zu laufen. Schmunzelnd dachte er über das Auftreten der Blondine nach. Noch immer wusste er nicht, woher sie eigentlich kam. Die USA gehörte jedoch eindeutig nicht zu ihrem Heimatland. In Gedanken versunken mixxte er gerade 2 Drinks und brachte Tisch Nummer 5 die bestellten Burger. Kichernd sahen ihm 2 hübsche junge Mädels hinterher. Sie schienen ihn noch aus Highschool Jahren zu kennen.

Doch er hatte sie schon vor mehreren Jahren beendet. Also mussten die beiden wirklich SEHR jung sein. ZU Jung. Schmunzelnd lief er wieder zurück zur Theke und machte eine weitere Bestellung fertig, als die Blonde an seine Seite trat und ihm spielerisch auf die Schulter klopfte. "Hm?" Aus seinen Gedanken gerissen, sah er zu ihr hinüber und lächelte bei ihrem Anblick schließlich ein wenig. "Willkommen im Team als, Miss McLynn." Seine Antwort viel nicht unbedingt weiter aus. Alex war kein Mann der großen Worte und beließ es lieber bei weniger Wortfluss. Er sollte sie anlernen? Wenn das mal nicht schiefgehen würde...

"Du kannst die Anrichte s-" er brach ab und sah stirnrunzelnd zu Julie hinüber. "Aha? Gut..." er grinste leicht. Als ob seine Chefin das gesagt hätte. Aber gut. Er ging mal darauf ein. "Und das Städtchen zeigen? Hier gibt es nichts zum zeigen..." murmelnd sah er sich um und stellte die sauberen Gläser in einen Schrank. "Wie lange wohnst du denn schon hier?" fragte er sie und lehnte sich schließlich an die Theke.


nach oben springen

#14

RE: Bar

in Mystic Grill 04.07.2012 00:01
von Julie McLynn • 25 Beiträge

Die Schottin grinste amüsiert als Stan - wie sie durch Anastasia erfahren hatte - auf ihr falsches Spielchen einging. Anhand seines Gesichtsausdruckes, sah man, dass er wusste das seine Chefin die Worte nicht so an sie gerichtet hatte und dennoch spielte er mit? Das könnte wirklich interessant werden. Zufrieden lauschte sie den Worten des ihr noch beinahe unbekannten, ehe er ihr eine Frage stellte. Anstatt zu arbeiten, tat sie es Stan gleich, lehnte sie sich gegen die Theke und pustete sich das lange Haar aus dem Gesicht.

"Lass mich nachdenken .. oh wow, das könnte schwierig werden. Es ist so lange her. Jetzt genau ... vierundzwanzig Stunden. Ich weiß weder wie ich hier her gekommen bin, geschweige denn, wo sich mein Haus befindet. Ich bin ein armes kleines Mädchen, das einen Bodyguard sucht, selbst wenn du mich nicht in der Stadt herum führen willst, sondern nur zuhause absetzt. Oder viel mehr, mir hilfst mein Zuhause zu suchen."

Lachend drehte sich Julie wieder in die Menge, legte kurz den Kopf schief und biss sich dann auf die Unterlippe.

"Ich habe euch einen Kunden vergrault .. ich wette mit dir um ein Abendessen, das dieser Kerl dort drüben hier Stammgast wird und jeden Abend mindestens 10$ Trinkgeld hier lässt."

Selbstsicher schnappte sich die junge Frau ein Tablett und maschierte los. Sie hatte sich einen gutaussehenden Mann ausgesucht, der mit vielerlei Frauen an einem Tisch saß und in die Menge blickte. Auf Frauen wirkte er unnahbar. Es sah so aus, als würde er nicht angesprochen werden wollen, da er bereits mit Weibern anwesend war, doch ein Mann liebte es zu jagen. Die Frauen die seinen Arm streichelten und ihn küssten, waren längst keine Herausforderung mehr. Sie wurden ihm irgendwann zu langweilig, doch das sah - mit Ausnahme von Julie - nicht jeder.

"Guten Abend mein Hübscher. Darf ich dir und deinen Dekoartikeln noch einen Drink bringen?"

Der Fremde wirkte geschockt und für Stan, der nicht mitbekam was Julie da von sich gab, sah es aus als würde er jeden Moment aufstehen und verschwinden, doch nach ein paar weiteren Worten der Blondine, erhob er sich, legte etwas auf dem Tablett ab und verließ die Bar. Mit trauriger Miene trat Julie an Stan heran, seufzte und drückte ihm dann das Geld in die Hand.

"Ich hab mich geeirt. Es sind 15$ Trinkgeld. Er meinte er würde morgen wieder kommen und das jeden Abend, bis ich ihm meine Handynummer gebe. Na? Was sagst du, Stan?"


nach oben springen

#15

RE: Bar

in Mystic Grill 04.07.2012 06:00
von Stan Evers • 23 Beiträge



Stirnrunzelnd sah er das Mädchen an und musterte sie eingehend. "Du wohnst hier seit 24 Stunden und suchst dir jetzt schon einen Job?" verwirrend betrachtete er ihr süffisantes Lächeln auf den Lippen. Dieses Mädchen war verwirrend. Und eindeutig ziemlich frech. "Du willst mich als Bodyguard?" Der Schönling kniff die braunen Augen zusammen. Sie versuchte ihn bestimmt zu verarschen. Stan musste sich gegen die schönen Augen einer Blondine bewehren können. Wenn er das nicht konnte, war er nicht als Barkeeper geeignet und er hatte doch schon sehr viel erlebt. "Arbeite lieber mal!" fuhr er sie leicht belustigt an. Das all bewehrte Lächeln trat wieder auf seine Lippen und er sah Julie eindringlich an, als sie sich von ihm abwandte und die Gäste an den Tischen betrachtete. "Wenn du hier schon arbeiten willst, dann mach das bitte auch. Schließlich sollst du mir helfen.." schnell schnappte sich Stan zwei Teller, die an Tisch 8 gehen würden. "...und mich nicht ablenken."

Lächelnd sah er ihr dabei zu, wie sie in Richtung Richy lief und anfing sich mit ihm zu unterhalten. "Abendessen.." er musste schmunzeln. Julie flirtete eindeutig mit ihm. Doch wie sollte er sich daraufhin verhalten? Nicht viele Mädchen hatten sich bis jetzt getraut mit dem Barkeeper des Grills zu flirten. Und er brauchte das auch gar nicht. Er wusste, dass er gut aussah und einigen wenigen den Kopf verdrehen konnte, wenn er denn nur wollte.

Schnell die 5 Teller schnappend lief er also an Tisch 8 und sah von naher Entfernung zu, wie Julie versuchte Richy zu überzeugen Stammgast bei uns zu werden. Alex stellte die Teller auf dem Tisch der Jugendgruppe ab, lächelte einmal und lief dann wieder schnell zurück zur Bar nur um zusehen zu können, wie Richy die Bar mit grünem Gesicht verließ und wie Julie siegessicher auf ihn zugeschritten kam. In dem Moment in dem sie ihm 15 $ Trinkgeld in die Hand drückte, war er es, der grün anlief und sie verdattert ansah. Als sie auf ihre Handynummer verwies, fing Stan laut an zu lachen. "Los! Arbeite endlich" grinsend schob er Julie an den Schultern zum Waschbecken und erklärte ihr einige Dinge.

Die 15 $ wurden sicher im Portmonee verstaut und würden später ausgerechnet werden. Immer mal wieder musste Stan Julie ein paar Dinge erklären und so lief der Abend schnell von statten. Gegen 24 Uhr schloss der Laden langsam und Stan verabschiedete die letzten Gäste, als sie durch die Türe davon spazierten.

Zur Bar zurückkehrend, rieb sich der stämmige Keeper die Schulterblätter. Er hatte heute eindeutig zu viel gearbeitet. "Lass das stehen. Das mach ich schön." freundlich lächelte er Julie an und nahm ihr die letzten 2 Teller ab, die noch gespült werden mussten. Im Handumdrehen waren die Teller sauber und er reichte der Blondine einen Teller, damit sie ihn abtrocknen konnte.

"Du warst heute nicht schlecht." meinte Stan schließlich mit einem süffisantem Lächeln auf den Lippen und sah zu Julie , die neben ihm stand, hinunter. "Aber dennoch musst du dir angewöhnen: Der Kunde ist König. Man lockt nicht mit der eigenen Handynummer. Das kommt auf Dauer nicht gut an." grinsend stellte er die beiden sauberen Teller in den unteren Schrank und seufzte schließlich, als er an Tisch Nummer 1 Platz nahm und sich stöhnend zurücklehnte. "Ich denke nicht, dass ich dir heute noch irgendetwas zeigen kann. Ich bin total fertig." Er sah zu Julie hinüber. "Aber nach Hause bringen kann ich dich." Ein Grinsen bildete sich auf seinen Lippen. "...zumindest suchen."


nach oben springen

#16

RE: Bar

in Mystic Grill 04.07.2012 15:52
von Julie McLynn • 25 Beiträge

Julie ließ sich von Stan alles sagen, nahm alles an und versuchte, alles so umzusetzen wie man es von ihr verlangte. Sie wollte einen Job, also musste sie sich ausnahmsweise benehmen, auch wenn ihr das wahnsinnig schwer fiel, vor allem in Stans Gegenwart der so unglaublich nett war und der durch seine brave Art, das Leben nur halbwegs lebte. Er stellte eine Art Herausforderung dar. Eine Herausforderung in Sachen - Lebe das Leben, genieße jeden Tag und lass dich in die Scheiße reiten. Denn genau das, hatte Julie vor. Sie wollte Stan lockerer machen.

"Ich locke mit meiner Handynummer? Ich sagte Richy weder das er meine Nummer bekommt, noch das ich seine möchte. Ich habe ihn geneckt, er hat mich als Herausforderung angesehen und mich nach der Nummer gefragt. Man muss nur wissen, wie es geht."

Lachend hüpfte sie auf die Theke, nach dem Stan sich in der Sitzecke niedergelassen hatte. Er schien müde, irgendwie verspannt und doch bestätigte er ihre Bitte, sie nachhause zu bringen. Kaum hatte es sich Stan einigermaßen gemütlich gemacht, zog die Blondine ihn auf die Beine und hakte sich bei ihm ein. Grinsend, vollkommen aufgedreht und froh, dass Stan sie begleiten würde, verließ sie an seiner Seite den Grill und spazierte mit ihm durch die Nacht.

"Erzähl mir etwas über dich, Stan. Seit wann bist du hier in Mystic Falls? Und seit wann im Grill?"

Die Blondine hielt während dem Spaziergang stets die Augen auf. Sie wusste irgendwann, wo sie war und wusste, dass ihr Haus nicht mehr weit entfernt lag, doch sie führte Stan nur noch weiter davon weg. Sie wollte noch ein wenig Zeit mit ihm verbringen, ihn kennenlernen. Sie war neugierig.

"Oh und .. wann gehen wir Abendessen? Du schuldest mir eins ..."


zuletzt bearbeitet 04.07.2012 16:12 | nach oben springen

#17

RE: Bar

in Mystic Grill 04.07.2012 16:56
von Aria Conant • 8 Beiträge

Irgendwann verabschiedete sich Vampirella und ging zu jemand anderem denn ich nicht kannte.
nachdem ich meinen Scotch ausgetrunken hatte ging ich dann auch...

nach oben springen

#18

RE: Bar

in Mystic Grill 05.07.2012 17:28
von Claire Riveria • 7 Beiträge

Katherine und Claire

Das passt zu unseren Schnecken ♥♥♥ :P

Beide Frauen kannten sich erst seit einer kurzen Zeit, aber verstanden sich unglaublich gut. Der Grill war vom Friedhof nicht weit entfernt und trotz ihrem bedenklichen Zustand fand sie den Weg, ohne hinzufallen. Der Grill war schon immer der beste Freund von Claire gewesen. Wie oft hatte sie sich schon die Kante gegeben, wenn sie Streit mit ihrer Mutter hatte? Die meisten kannten sie schon. Wenn sie mal wieder zu viel intus hatte, musste sie immer aus dem Pub geschickt werden, wenn er schließen wollte. Sie bleib kurz vor dem Grill stehen und atmete einmal die Luft tief ein. ''Der alte gewohnte Geruch!'', sagte sie lächelnd.

Nun betrat sie den Grill. Den Weg zur Bar nutze die betrunkene Frau als Catwalk. Elegant und sehr sexy lief sie an die Bar, den ein oder anderem Typen schenkte sie einen verführerischen Blick. Lachend setze sie sich auf einen Hocker und schaute nach rechts,wo ein einsamer Mann saß und eine teure Scotch Flasche vor sich hatte. Claire schaut kurz zu der fremden Frau, grinste und lief dann zum Mann. Sie legte ihre Hand auf seine Brust, deshalb war er gezwungen seinen Kopf zu heben. Sie schaute ihm in seine braune Augen, die plötzlich zu Funkeln anfingen. Es gefiel ihm. Sie beugte sich zu ihm runter, sein Herz bekam zu rasen. Sie legte ihre Lippen auf seine und fing an ihn wild zu küssen. Ihre Hand fuhr andauernd durch sein Haar und seine Hand befand sich auf ihre Hüfte. Ihre andere, freie Hand griff zu der Scotch Flasche. Nach einigen Minuten löste sie sich von ihm. Sein Atem war, genauso wie ihrer, beschleunigt. ''Danke.'', hauchte sie ihm ins Gesicht und grinsend entfernte sie sich.

Claire setze sich wieder auf den Hocker und stellte den Scotch auf den Tisch. ''So. Damit hätten wir schon mal Geld gespart.'', sagte sie. Die Blondine gab dem Barkeeper ein Zeichen, dass er zwei Gläser holen sollte.''Das ist zwar nicht das Beste, aber immerhin etwas..Außerdem konnte er gut küssen.'', meinte sie, als sie grinsend die Flasche begutachtete. Sie bekamen die 2 Gläser und füllten sie mit dem teuren Getränk. ''Auf einen spaßigen Abend!'', sagte Claire, als sie ihr Glas anhob.


zuletzt bearbeitet 05.07.2012 17:29 | nach oben springen

#19

RE: Bar

in Mystic Grill 05.07.2012 17:48
von Katerina Petrova • 6 Beiträge


Claire hatte etwas an sich, was die sonst so kühle Vampirfrau irgendwie beeindruckte. Wenn sie sich sonst auch nicht wirklich mit Menschen abgab, so war sie eine Ausnahme. Es gefiel ihr, wie sie sprach und selbstbewusst auf die Bar des Mystik Grills zuging.
Als sei es selbstverständlich legte sie dem Mann ihre Hand auf die Brust und begann heftig zu flirten.
Innerhalb von wenigen Sekunden hatte sie ihn wohl dazu gebracht ihn zu küssen und somit die Flasche Scotch auszuhändigen, welche gerade noch vor ihm gestanden hatte.

Anerkennend nickte die Brünette und lief in ebenso selbstbewusstem Gang und verschränkten Armen auf sie zu.
"Nicht schlecht, Schätzchen. Allerdings kannst Du noch einiges lernen von mir..", ließ sie über die Aktion verlauten und zwinkerte ihr verschwörerisch zu. Es war soviel praktischer ein Vampir zu sein, denn meist taten es auch einfache Manipulationen ohne sich gleich an den Hals jedes Mannes schmeißen zu müssen. Doch Claire schien der Kuss gefallen zu haben.
"Solange er wenigstens küssen konnte geht's ja..", ein erstes Lachen entfuhr ihr und die eben noch beinahe tötliche Situation der Blondine hatte sich vollständig gewandelt.

Arrogant wandte sie sich dem Barkeeper zu und lehnte sich leicht über die Theke. Als er unmittelbar vor ihr stand sah sie ihm tief in die Augen und zog einen Mundwinkel nach oben. Ihre Pupillen erweiterten sich beim Sprechen und wie verzaubert sah er ihr entgegen. "Du wirst uns ab heute immer freie Getränke machen, sag es auch all deinen Kollegen hier. Wir müssen nicht zahlen,klar? Niemals. Und jetzt lass ne Flasche Bourbon rüberwachsen..", zufrieden nickte sie und ließ sich wieder auf den Hocker sinken.
Mit einem Grinsen in Richtung der Blondine stieß sie erstmal mit dem Scotch an.
"Der Whiskey, den ich bestellt hab ist sehr viel besser, du wirst schon sehen..", amüsiert stieß sie an und lächelte auf ihren Trinkspruch hin.

--
Nachdem sie einige Gläser getrunken hatten und auch bei Katerina der Alkohol leicht zu wirken begann, musterte sie Claire einen Augenblick. "Sag mal..was hast Du eigentlich auf dem Friedhof gehockt? Erzähl mir von Dir, wenn ich schon mit Dir abhänge..", hakte sie interessiert nach was schon ein Wunder war. Wann interessierte sich eine Petrova schon mal für ein Menschenmädchen ohne im Sinn zu haben sie zu töten oder ausnutzen?



"I'm tired of being what you want me to be"

zuletzt bearbeitet 05.07.2012 17:51 | nach oben springen

#20

RE: Bar

in Mystic Grill 05.07.2012 18:12
von Claire Riveria • 7 Beiträge

Sie beobachtete, wie sich die fremde Vampir Frau zum Barkeeper bückte. Sie versuchte herauszufinden, was sie ihm sagte, aber durch den Alkohol konnte sie sich nicht mehr richtig konzentrieren. Aber die Hauptsache war, dass es etwas brachte. Sie schaute der Brünetten in die Augen und musste lachen, als sie meinte, dass der Whiskey besser wäre. Wie machte sie das? Sie musste den Barkeeper nicht küssen, damit er Alkohol rausrückte. Vielleicht hat sie ihm gedroht? Oder vielleicht hat sie ihm ihre spitzen Vampirzähne gezeigt. Der Blondine war es aber im Grunde genommen egal gewesen, denn der Wisheky stand schon auf dem Tisch.

Er schmeckte herrlich und, wie angekündigt, viel besser als der Scotch. Die Miene der Blondine wurde ganz starr, als sie nach ihrer Lebensgeschichte gefragt hatte. Sie nahm noch ein Schluck und fing an zu erzählen, ihr Blick blieb aber die ganze Zeit bei ihrem Glas: ''Mein Bruder liegt auf dem Friedhof. Er ist bei einem Autounfall gestorben..Ich saß auch im Auto, hab es aber überlebt. Meine liebreizende Mutter gibt mir natürlich die Schuld, da mein Bruder mich von einer Party abholen wollte..Ich kann aber nichts dafür, dass es geregnet hat und mein Bruder einfach die Kontrolle verloren hat!'' Der Griff um ihr Glas wurde stärker. '' Seitdem hat mein Leben sein Tief erreicht. Ich bin nur zu Hause, wenn es sein muss, da ich es mit meiner Mutter nicht mehr aushalte, und sie auch nicht mit mir. Zur Schule gehe ich auch nur noch, wenn ich will. Sonst finde ich meinen Trost beim Alkohol, wie du es wahrscheinlich schon weißt..Das war meine Geschichte. '', erzählte sie weiter und schaute nun zu der fremden Frau. ''Und nun will ich deine hören. Wie lebt es sich als Vampir?'', fragte sie grinsend. Sie hoffte, dass keine weiteren Fragen zu ihrem Leben kam, denn sie wollte alles vergessen!


nach oben springen


Shoutbox
Legende der Farben Vampire Menschen Werwölfe Hexen Hybride Ursprüngliche Tiere Geister
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alex Thatcher
Forum Statistiken
Das Forum hat 162 Themen und 1037 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen